Dossier tecnico

Kühlanlagen in der Lebensmittelbranche: der Fall Zanotti

Energieeinsparung, hohe Zuverlässigkeit und Vereinfachung im technischen Management. Dies waren die Ziele, die Zanotti Spa sich gesetzt hatte, ein Unternehmen, das in der Herstellung von in Kälte- und Klimaanlagen spezialisiert ist, die in der gesamten Kühlkette eingesetzt werden. Für die Lebensmittelbranche hat Zanotti den Bau eines hoch innovativen Kühlhauses in Angriff genommen.

Es handelt sich hier um eine Anlage, die in der Region Kabardino Balkarien in Russland zur Konservierung von Äpfeln gebaut wurde.

Der Fall

Zanotti Spa wurde als Lieferant der “schlüsselfertigen“ Kühlanlagen mit kontrollierter Atmosphäre, mit Kühlschranktüren und Zubehör für diese moderne Anlage zur Lagerung von etwa 13.000 Tonnen Äpfel ausgewählt.

Zanotti Spa wurde unter den weltweit besten Herstellern für diese Art von Lagern bevorzugt und hat somit die starken deutschen und niederländischen Konkurrenten überholt.

Die Installation

Das Kühlsystem läuft mit R404A als Primärkühlmittel und mit FORM 30 (nichttoxische und nicht gefrierfähige Lösung mit hohen thermophysikalischen Leistungen) und besitzt ausgefeilte Steuerungs- und Managementsysteme. Die Ergebnisse bestätigen die hohen Erwartungen an die Qualität des gelagerten Produkts, die Zuverlässigkeit und den geringen Stromverbrauch der Anlage.

Zanotti Spa

Es wurde die Systemoptimierung BESTCOP installiert, die entwickelt wurde, damit vor allem unter schwierigen Umgebungsbedingungen die maximale Leistung zuverlässig immer erreicht wird.

Das Lager ist folgendermaßen aufgebaut:

  • 48 Speicherzellen mit Mindesttemperatur im Innenbereich von 0 °/-1 °C bei einem Volumen von etwa je 1100 Kubikmetern und Lagerung von 270 Tonnen Äpfeln.
    40 von diesen 48 Zellen sind mit Anlagen für kontrollierte Atmosphäre nach ULO-Maßstäben ausgestattet; die übrigen 8 sind mit Anlagen für kontrollierte Atmosphäre nach DCA-Schema (Dynamic Controlled Atmosphere) ausgestattet;
  • Drei Logistikkorridore zur Sortierung des Kühlguts.
 

Die Philosophie des Projekts

Das primäre Ziel war die Konstruktion einer Anlage, mit der die beste Produktqualität mit dem geringsten Gewichtsverlust und einem hohen Leistungskoeffizienten, bei gleichzeitig niedrigem Energieverbrauch und maximaler Sicherheit garantiert werden konnte.

In Bezug auf Ertrag und Wärmeaustausch wurde ein System mit hoher Effizienz konzipiert. Die Kühlleistung der Anlage beträgt etwa 1.500 kW.

Die Kühlsteuerung besteht aus Einheiten mit Schraubenverdichtern und besitzt ein automatisches Management-System, das automatisch Leistung und Ertrag optimiert, da es das System nur unter den günstigsten Bedingungen betreibt.

Besondere Aufmerksamkeit wurde der größtmöglichen Reduzierung von Abtauungen gewidmet, indem der Temperaturunterschied zwischen Luft und Kühlflüssigkeit so gering wie möglich gehalten wird.

Dies erlaubt es, auch eine minimale Luftentfeuchtung aufrecht zu erhalten, auch ohne zusätzliche Befeuchtung liegt die Luftfeuchtigkeit immer oberhalb von 90%.

Dennoch wurden Systeme zur intensiven Luftbefeuchtung für die Konservierung von Sommerobst in den Sommermonaten ohne Äpfel installiert. Die Anlage ist mit einem computergesteuerten System zur Überwachung der Temperatur, der Luftfeuchtigkeit, der Konzentrationen von Sauerstoff und CO2 und weiteren wichtigen Parametern der Anlage ausgestattet.

Wie alle Anlagen von Zanotti ist auch diese, zum Zwecke der Fernüberwachung in Echtzeit, per Internet mit der italienischen Zentrale verbunden.

Der Bau dieses Kühllagers ist das direkte Ergebnis des Besuchs des kürzlich von Zanotti gebauten Kühlhauses Agrintesa in Bagnacavallo durch die Auftraggeber aus Russland.

Die sorgfältige Begutachtung dieser Anlage durch die russischen Kunden, ausgestattet mit 54 Kühlräumen und den gleichen Technologien für kontrollierte Atmosphäre, hat ihre Wahl auf Zanotti als Konstrukteur für den Bau der neuen Anlage fallen lassen.

Zanotti Spa
 
Zanotti Spa
Zanotti Spa
 

Zanotti Spa